Das Sportabzeichen kennt kein Alter beim TuS Fürstenfeldbruck

Die Anzahl der Stimmen ist vorläufig. Sie wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Zurück zur Übersicht
Projektbeschreibung: 
Rund zwei Millionen Menschen aus allen Generationen versuchen Jahr für Jahr die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen zu erfüllen. Fast eine Million hat es in den vergangenen Jahren geschafft – darunter immer mehr Senioren. Die Abteilung Seniorensport vom TuS stellt sich dieser Herausforderung bereits seit 6 Jahren. Treibender Faktor ist aber nicht wie man landläufig vermuten könnte das Erzielen von Höchstleistungen, sondern der Spaß am Sport und der damit verbundenen Erlebnisse. Und auch in diesem Jahr waren wir wieder laufen, werfen und springen - 11 Sportler, einige Erfahrene vom Vorjahr, aber auch ganz „Frische“ Teilnehmer wie Antonio Merkel mit 14 Jahren der jüngste Teilnehmer (in der Abteilung Seniorensport) und Enkel einer der erfahrenen Teilnehmer. Insgesamt vier Monate.... lang haben wir trainiert, sind gelaufen, gesprungen und auf Schwebebalken geturnt. Zusammen mit Armin Falkenburger, Chef der TuS Leichtathleten und selbst Bayrischer Meister sorgte Anita Beer, Übungsleiterin Seniorensport TuS, für das nötige Training. Damit es mit dem Leistungsabzeichen klappt, haben wir auch außerhalb der wöchentlichen Übungsstunden fleißig gearbeitet. Es war dabei einfach toll zu sehen, zu welch ungeahnten Leistungen die Teilnehmer fähig sind und das das unbeliebte Seilspringen in der Disziplin „Koordination“ mit ausdauerndem Training und richtigem Seil plötzlich doch funktioniert. Besonders schön: Zum Nachweis der Schwimmfertigkeit im örtlichem See brachte ein Teilnehmer seine komplette Familie mit Kinder und Enkel mit. Alle begleiteten den Sportler bei der 15 min Einheit im Wasser. So wurde diese Prüfung zum Familienausflug. Unsere heißeste Disziplin: Radfahren in der Disziplin „Ausdauer“ bei 30°C. Trotz Wind fast nur Gold Ergebnisse. Unser jüngster Zuschauer: mit 3 Jahren übte der Kleine Leopold mit seinem Opa Standweitsprung und möchte die Gruppe auch wieder treffen um in drei Jahren mit dem Sportabzeichen starten zu können. Unser Lohn als Trainer: Ein Dankeschön oder ein Lächeln. Unser Erfolg: 8 Gold-Abzeichen, 1 Silber, 1 Bronze. Unser Wunsch für 2018: Ein Sportabzeichentag in Fürstenfeldbruck