Gelebte Inklusion: Im Rahmen des Sportabzeichens auch auf dem Pferd

Der Verein Sprungbrett e.V. wurde im September 2000 von Eltern, Lehrern und der Schule im Taubertal nahestehenden Menschen gegründet. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die Rechte von Menschen mit Beeinträchtigung zu stärken und sich für eine inklusive Gesellschaft einzusetzen. Inklusion ist das selbstverständliche und gleichberechtigte Zusammenleben aller Menschen von Anfang an. Der Begriff steht also für eine Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt.
Sprungbrett e.V. ist Träger in der Behindertenhilfe im Rahmen der Offenen Hilfen und Anbieter von niederschwelligen Betreuungsangeboten (Familienentlastende Dienste) nach der Unterstützungsangebote-Verordnung Baden-Württemberg.
Das Vereinsangebot umfasst Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebote einschließlich verschiedener sportlicher Aktivitäten – in der Regel in Kooperation mit Partnern ohne Beeinträchtigung.
In Kooperation mit dem TV Bad Mergentheim ermöglicht Sprungbrett e.V. seit 2016 seinen Mitgliedern jährlich die Vorbereitung und Abnahme des Sportabzeichens. Betreuer*innen und Vorstandmitglieder des Vereins begleiten die Teilnehmer*innen zum Training. Auch unter den erschwerten Bedingungen durch die Corona-Pandemie war es Sprungbrett e.V. ein Herzensanliegen, dieses Angebot auch 2021 beizubehalten. So ist es in diesem Jahr gelungen, vier Teilnehmer*innen auf ihrem Weg zu diesem persönlichen Erfolgserlebnis zu begleiten.
Da sich Sprungbrett e.V. auch im Parareitsport für die Klassifizierung von Reiter*innen mit intellektueller Beeinträchtigung einsetzt, wird derzeit beim DBS der Antrag für die Abnahme einer neuen Aufgabe für diesen Personenkreis analog des FN-Sportabzeichens gestellt. Hier bedarf es noch einer Anpassung. Bekanntlich kann das Reitabzeichen 5 – 1 die Disziplin Koordination für das Sportabzeichen ersetzen. Da einige der Sprungbrett-Mitglieder Reiten als Sport betreiben, ist diese Kombination besonders naheliegend. Sprungbrett e.V. setzt sich dafür ein, dass somit reitbegeisterten Menschen mit Beeinträchtigungen sowohl die Teilnahme am Sportabzeichen als auch das Erlangen des Reitabzeichens möglich wird.
Nur wenn allen Teilnehmer*innen des Sportabzeichens Möglichkeiten des gemeinsamen Tuns eröffnet sind, kann Inklusion gelebt werden.



Typ (Schule, Verein, Unternehmen/Institution, Sparkasse, Einzelperson)
Verein

Name (Schule, Verein, Unternehmen/Institution, Sparkasse, Einzelperson)
Sprungbrett e.V.

Projektbeschreibung

Der Verein Sprungbrett e.V. wurde im September 2000 von Eltern, Lehrern und der Schule im Taubertal nahestehenden Menschen gegründet. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die Rechte von Menschen mit Beeinträchtigung zu stärken und sich für eine inklusive Gesellschaft einzusetzen. Inklusion ist das selbstverständliche und gleichberechtigte Zusammenleben aller Menschen von Anfang an. Der Begriff steht also für eine Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt.
Sprungbrett e.V. ist Träger in der Behindertenhilfe im Rahmen der Offenen Hilfen und Anbieter von niederschwelligen Betreuungsangeboten (Familienentlastende Dienste) nach der Unterstützungsangebote-Verordnung Baden-Württemberg.
Das Vereinsangebot umfasst Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebote einschließlich verschiedener sportlicher Aktivitäten – in der Regel in Kooperation mit Partnern ohne Beeinträchtigung.
In Kooperation mit dem TV Bad Mergentheim ermöglicht Sprungbrett e.V. seit 2016 seinen Mitgliedern jährlich die Vorbereitung und Abnahme des Sportabzeichens. Betreuer*innen und Vorstandmitglieder des Vereins begleiten die Teilnehmer*innen zum Training. Auch unter den erschwerten Bedingungen durch die Corona-Pandemie war es Sprungbrett e.V. ein Herzensanliegen, dieses Angebot auch 2021 beizubehalten. So ist es in diesem Jahr gelungen, vier Teilnehmer*innen auf ihrem Weg zu diesem persönlichen Erfolgserlebnis zu begleiten.
Da sich Sprungbrett e.V. auch im Parareitsport für die Klassifizierung von Reiter*innen mit intellektueller Beeinträchtigung einsetzt, wird derzeit beim DBS der Antrag für die Abnahme einer neuen Aufgabe für diesen Personenkreis analog des FN-Sportabzeichens gestellt. Hier bedarf es noch einer Anpassung. Bekanntlich kann das Reitabzeichen 5 – 1 die Disziplin Koordination für das Sportabzeichen ersetzen. Da einige der Sprungbrett-Mitglieder Reiten als Sport betreiben, ist diese Kombination besonders naheliegend. Sprungbrett e.V. setzt sich dafür ein, dass somit reitbegeisterten Menschen mit Beeinträchtigungen sowohl die Teilnahme am Sportabzeichen als auch das Erlangen des Reitabzeichens möglich wird.
Nur wenn allen Teilnehmer*innen des Sportabzeichens Möglichkeiten des gemeinsamen Tuns eröffnet sind, kann Inklusion gelebt werden.